Pfarr- und Wallfahrtskirche Dächingen
Ehingen-Dächingen
 
 
Schmerzhafte Mutter

Schon von Weitem ist die Pfarr-und Wallfahrtskirche Dächingen zu erkennen. Der Ort liegt auf der Schwäbischen Alb, westlich von Ehingen, an der Bundesstraße 465. Die Sage erzählt, dass sich ein Ritter im Nebel in einem Sumpfgebiet verirrte. In seiner Not gelobte er, eine Kapelle zu stiften, wenn er wieder den richtigen Weg findet. Fest steht, dass schon 1465 zwei Bildstöcke in der Nähe des Platzes standen, wo später die Kapelle errichtet wurde. 1479 fand die erste urkundliche Erwähnung statt und zwei Jahre später die Altarweihe. Seit 1500 ist eine Wallfahrt zur „Jungfrau Maria von Dächingen" verbürgt. Im Jahre 1612 wurde die Kapelle durch einen Neubau ersetzt. Um 1800 kam die Wallfahrt zum Erliegen. 1848 wurde in der Dorfmitte eine neue Kirche gebaut. Das Gnadenbild aus der Kapelle von 1612, eine gekleidete Pieta, fand auf dem Hochaltar seinen Platz. Am Chorbogen befinden sich die Abbildungen der „Sieben Schmerzen Mariens", der gleichnamigen Bruderschaft, die 1904 gegründet wurde. Zur „Schmerzhaften Mutter von Dächingen" kommen auch heute noch die Menschen in ihren Anliegen. Am Platz der alten Kapelle entstand eine kleine Kapelle mit dem alten Gnadenbild aus der Zeit um 1460, das „Maria im Elend" oder„Maria im Wochenbett" darstellt.

Kontaktadresse:
Kath. Pfarr- und Wallfahrtsamt Dächingen
 
Tel.: 07395 350
Web: www.ehingen.deE-Mail: pfarramt@pfarrgemeinde-munderkingen.de
 
 
Etappen:
Ehingen - Dächingen
Dächingen - Munderkingen
 
Wallfahrten/Feste: Wallfahrtstriduum um den 15. September, dem Fest der Sieben Schmerzen Mariens.
 


zurück




Impressum und Copyright:
Verein der Freunde und Förderer
Oberschwäbischer Pilgerweg e.V.
Steigstraße 16
88348 Bad Saulgau-Friedberg
www.oberschwaebischer-pilgerweg.de

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
D - 87488 Betzigau
www.vianovis.de


Stand: Oktober 2011 - Keine Gewähr - Oberschwäbischer Pilgerweg e.V.