Klosterkirche Untermarchtal
Untermarchtal
 
 
Kloster Untermarchtal – Vinzentinerinnen, Vinzenzkirche, Radfahrerkirche

Kommt, wir ziehen hinauf zum Berg des Herrn!" Unter diesem Schriftwort wurde die Kirche von den „Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul" erbaut und ist heute die herzliche Einladung zum Besuch, Mitfeiern und Mitbeten. Seit wenigen Jahren ist sie auch Radfahrerkirche am Donau-Radwanderweg. Die von Architekt Prof. Hermann Baur aus Basel geplante Kirche ist geradezu ein Wunder architektonischer Klarheit, schlichter Eleganz und liturgischer Zweckmäßigkeit. Das Thema des Altarraumes „Erlösung" findet Ausdruck im Altar und im gotischen Kruzifix. Die weiße Farbgebung der Kreuzesbalken weist hin auf unseren Glauben und unser Lebensziel, die Auferstehung. Eine Pieta aus der Mitte des 15. Jh. und eine Vinzenzplastik runden das Ganze ab. Sie ist der geistige Mittelpunkt der Klosteranlage. Der Ursprung der Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern geht auf den hl. Vinzenz von Paul (1581-1660) und die hl. Luise von Marillac (1591-1660) zurück. Die große Not in der Mitte des 19. Jh. führte 1858 zur Gründung des ersten Mutterhauses in Schwäbisch Gmünd. 1891 siedelte die Gemeinschaft nach Untermarchtal.

Kontaktadresse:
Kloster Untermarchtal
Margarita-Linder-Strasse 8, 89617 Untermarchtal
 
Tel.: 07393 300Fax: 07393 30560
Web: www.untermarchtal.deE-Mail: kontakt@untermarchtal.de
 
 
Etappen:
Untermarchtal - Obermarchtal
Munderkingen - Untermarchtal
 
Wallfahrten/Feste: Sternwallfahrt zum Jugendtag in der Pfingstwoche; Radfahrergottesdienst und Segnung am 1. So. im Mai; Familientag am letzten Sa. vor den Sommerferien.
 
Sehenswert sind die Waldkapelle, die Lourdesgrotte und der Ölberg.
 


zurück




Impressum und Copyright:
Verein der Freunde und Förderer
Oberschwäbischer Pilgerweg e.V.
Steigstraße 16
88348 Bad Saulgau-Friedberg
www.oberschwaebischer-pilgerweg.de

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
D - 87488 Betzigau
www.vianovis.de


Stand: Oktober 2011 - Keine Gewähr - Oberschwäbischer Pilgerweg e.V.